Die ÖDP will stärker im Landkreis Regen mitmischen

Bei Aufstellungsversammlung Kandidatenliste vorgestellt

Der Einladung zur ÖDP-Aufstellungsversammlung am 27.11.2019 im Gasthaus Hollmayr in Bischofsmais waren 21 Parteifreunde gefolgt. Dies freute den 1. Vorsitzenden der Ökologisch-Demokratischen Partei, Kreisverband Regen, Peter Kirmis, sichtlich.

In seiner kurzen Begrüßung hieß Kirmis die erschienenen Mitglieder sowie Parteisympathisanten willkommen und betonte, dass die ÖDP bisher vier Kreisräte stellen konnte: Die beiden Kreisrätinnen Aloisia Pledl und Brigitte Baueregger sowie Kreisrat Hermann Pledl und Fraktionssprecher und 2. Parteivorsitzender Günter Iglhaut. Zudem bedankte er sich schon jetzt für die umfangreiche Vorarbeit von Andrea Hartmannsgruber, die seit vielen Jahren als Schriftführerin tätig ist. Bei der Kommunalwahl im März 2020 strebe man an, noch mehr Mandate im Kreistag stellen zu können.

Günter Iglhaut umriss anschließend in einem Kurzvortrag die bisherigen Bemühungen der ÖDP im Landkreis. So setzt sich die Partei beispielsweise für einen energieautarken Landkreis ein und konnte, auf ihr Bestreben hin, mit der Fertigstellung einer Hackschnitzel-Heizung im Landratsamt bereits erste Erfolge erzielen.

Kreisrätin Brigitte Baueregger, die sowohl im Verwaltungsrat für die Arberland Kliniken sowie bei der Arberland Regio tätig ist, umriss die momentane Situation im Landkreis. Im Gegensatz zu anderen Landkreisen zeichnen sich die Krankenhäuser in Viechtach und Zwiesel dadurch aus, dass sie keine Defizite aufweisen und bei den Patienten einen guten Ruf genießen. Jedoch zeichne sich in den kommenden Jahren ein Fachkräftemangel ab. Außerdem verwies Baueregger auf die zahlreichen im Bayerwald ansässigen Wirtschaftsbetriebe, die von den meisten Einheimischen zwar kaum gekannt würden, jedoch außerhalb des Bayerwaldes eine gute Reputation besäßen.

Die im Schul- und Kulturausschuss sitzende Kreisrätin Aloisia Pledl führte daraufhin die im Landkreis getätigten Schulsanierungen an. Diese seien zwar kostspielig, aber sehr nötig, da es hier immerhin um die Zukunft unserer Kinder gehe.

Für das Aufstellen der Kreistagsliste wurde Herr Josef Hartmannsgruber einstimmig zum Wahlleiter ersehen. Nach Prüfung der Regularien beschlossen die Anwesenden, die Kandidatenliste per Blockwahlabstimmung festzulegen. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellungsrunde der anwesenden Kandidaten wurden in insgesamt vier schriftlichen und geheimen Wahldurchgängen die 60 Personen auf der Wahlliste sowie drei Ersatzkandidaten mit 22 Ja-Stimmen einstimmig gewählt. Peter Kirmis und Brigitte Baueregger sind zudem als Beauftragte für Fragen des Landratsamtes festgelegt worden.
Die beiden Vorsitzenden Peter Kirmis und Günter Iglhaut zeigten sich erfreut darüber, dass der Kreisverband Regen ein so rasches Zustandekommen der Liste geschafft habe. Zudem weise die Liste nicht nur bekannte und kompetente Personen auf, sondern habe sogar einen Frauenanteil von über 50%.

Die ersten 10 Kandidaten auf der Wahlliste sind: 1. Günter Iglhaut, 2. Aloisia Pledl, 3. Brigitte Baueregger, 4. Hermann Pledl, 5. Peter Kirmis, 6. Ewald Wanninger, 7. Andrea Hartmannsgruber, 8. Barbara Hintermair, 9. Michael Kramhöller, 10. Eva Molz


Die ÖDP Niederbayern verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen