Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

"Wir müssen den Muna-Wald erhalten!"

Stellungnahme der ÖDP-Bundestagsdirektkandidaten für Regensburg, Robert Fischer, und für Landshut/Kelheim, Bernd Wimmer

Robert Fischer (ÖDP) und Bernd Wimmer (ÖDP)

Auf dem Foto: Robert Fischer hinter dem ÖDP-Lastenrad und Bernd Wimmer rechts neben ihm (Quelle: ÖDP Regensburg)

In Schierling (Ldkrs. Regensburg) und Langquaid (Ldkrs. Kelheim) sollen rund 17 Hektar Wald für ein Gewerbegebiet abgeholzt werden. Am vergangenen Donnerstag hielten die "Freunde des Muna-Waldes" eine Mahnwache vor dem Schierlinger Rathaus ab.

Robert Fischer, Bundestagsdirektkandidat der ÖDP im Stimmkreis Regensburg radelte mit dem Lastenrad aus Regensburg zum Schierlinger Rathausplatz."Wenn wir den Klimawandel und das Artensterben ernst nehmen, dürfen wir nicht immer neue Flächen versiegeln und wertvolle Bäume abholzen mit dem vorgeschobenen Grund der Arbeitsplätze", erklärte Fischer vor den Teilnehmern der Mahnwache. "Es gibt in Deutschland doch mittlerweile genug Gewerbegebiete, die frei sind oder nachversiegelt werden können", so Fischer.

Sein ÖDP-Kollege Bernd Wimmer, der aus Mainburg anreiste und der bei der Bundestagswahl als Direktkandidat im Stimmkreis Landshut/Kelheim antritt, pflichtete Fischer bei: "Es ist schlimm genug, wenn im Amazonas wertvolle CO2-speichernde Regenwälder abgeholzt werden. Nur dürfen wir dann hierzulande eben nicht den gleichen Fehler begehen und unsere Wälder hierzulande abholzen." Wimmer lobte vor den Teilnehmern der Mahnwache das Engagement der Initiative "Freunde des Muna-Waldes". Bislang haben sich in einer Unterschriftenaktion über 3.400 Schierlinger und Langquaider Bürger - bei rund 12.000 Einwohnern in beiden Orten - für den Erhalt des 17 Quadratmeter großen Waldareals ausgesprochen. "Wenn sich eine solch große Anzahl von Bürgern für den Erhalt naturnaher Heimat und für praktischen Klimaschutz ausspricht, dann sollte das die lokale und überregionale Politik auch in ihrer Entscheidungsfindung berücksichtigen. Wir müssen den Muna-Wald erhalten!" erklärte ÖDP-Bundestagsdirektkandidat Bernd Wimmer und sicherte dieser ausserordentlich wichtigen Muna-Wald-Initiative seine volle Unterstützung zu.